Wettkampfberichte 2018


LG Schwerte/Westhofen startet beim Hallensportfest in Dortmund ins neue Jahr


Die Jugendlichen und Schülerinnen der Leichtathletikgemeinschaft Schwerte/Westhofen nahmen an diesem Wochenende erstmals in diesem Winter an Wettkämpfen in der Helmut-Körnig-Halle in Dortmund teil. Die neue Trainingsstruktur aus gemeinsamen Trainingseinheiten von Jugendlichen und Schülern zahlte sich aus, da sich die starken Schülerinnen der

Jahrgänge 2003/2004 sowie die Jugendlichen der Jahrgänge 2001/2002 gegen namhafte und starke deutsche und holländische Konkurrenz behaupten konnte. Zielrichtung waren hier der Kurzsprint und der Weitsprung. Zusätzlich sollte eine Staffel 4 x 200 m der WU18 laufen.

 

Unter 31 Athleten der W 14 erreichte Mara Krämer mit 4.46 m eine neue Bestweite im Weitsprung und Platz 5.

Im gleichen Jahrgang startete Zaja Hense mit einer neuen Bestweite von 4,41 m und Platz 6 in der Gesamtwertung.

Beide Schülerinnen freuten sich über eine Urkunde der besten 6 Athletinnen. Gute Leistung im Weitsprung in dieser Altersklasse erzielten Antonia Skal und Pia Czub.

 

Ebenfalls im Weitsprung W 15 startete mit Michelle Blum, die nach längerer Verletzungs-pause eine neue Bestweite von 4,51 m erreichte. Diese Weite reichte für den 13 Platz unter den zahlreichen Konkurrentinnen. Mit dem Einstand in diesem Winter konnte sie jedoch bereits 2 Wochen vorher beweisen, dass sie sich im Kurzsprint weiterentwickelt hat. Sie erzielte hier eine neue Bestzeit von sehr guten 8.52 Sekunden. Mara Krämer startet über 60 m ebenfalls in der W 14 und ihr gelang mit neuer Bestzeit von 8.83 Sek. der Platz 13 von 41 Teilnehmerinnen. Antonia Skal und Pia Czub erreichten bei ihrem ersten Hallenwettkampf

einen guten Platz im Mittelfeld.

Tonia Thietz startete als Athletin des Jahrganges 2002 im Jungjahrgang der WJU18.

Tonia sicherte sich im 3. von 10. Vorlaufen über die 60m-Sprints in der Zeit von 8.51 Sek. die Qualifikation für den B-Endlauf.

Hier konnte Sie sich nochmals steigern und lief in neuer Bestzeit von 8,44s auf den 2. Platz

Durch Ihre bereits erlangten Qualifikations-normen über die 60m und 400m wird Sie auch bei den NRW-Meisterschaften am 03./04.02.2018 in Dortmund starten.

Mit Sophie Boniface, Zaja Hense – als Schülerin und Hannah Assion gind Sie zudem als Startläuferin für die WJU-18-Staffel an den Start.

Als jüngste aller beteiligten Staffeln startete das Quartett bei den Frauen und sicherte sich mit neuer Bestzeit in  1.52.16 min. den 1.Platz in ihrer Altersklasse. Im Gesamt-klassement schaften es die  Jugendlichen auf den 4. Platz.

Damit gelang den Athletinnen ein guter Auftakt für die Westfälischen Jugendmeisterschaften U 18 am 20.01.2018 in Dortmund.

Ebenfalls eine gute Leistung erzielte Mika Klöpper(MU18) bei seinem ersten 400m Lauf.

 

Estmals für die LG Schwerte/Westhofen ging bei den Männern Maximilian Schneider über die 60m und 200m an den Start. Mit Zeiten von 7,76 Sek. bzw. 24,68 Sek. ereichte er insgesamt gute Plazierungen. 

 

Noch ein weiteres herausragendes Ergebnis war für die Trainings-gruppe der LG Schwerte-Westhofen zu vermelden.

Benjamin Bablich, der inzwischen für die LGO Dortmund startet und teilweise noch mit seiner alten Trainingsgruppe trainiert, erreichte in neuer Bestzeit von 23.29 Sek. über die 200m in der Altersklasse MJU20 einen hervorragenden 2. Platz.

 

Kirsty Boniface


Weibliche Jugend U18 bei den Westfälischen Hallenmeisterschaften in Dortmund


 

Für die diesjährigen Westfälischen Hallenmeisterschaften der weiblichen Jugend U18 konnten sich Sophie Boniface, Tonia Thietz und Lina Wenzel Qualifizieren.

 

Sophie ging durch eine Grippe geschwächt über die Langsprintstrecke von 400m an den Start und sicherte sich dennoch in 62,23 Sek. den 4 Platz bei insgesamt 11 Teilnehmerinnen. Damit blieb Sie nur knapp über Ihrer eigenen Bestmarke.

 

Lina vertrat die Farben der LG im Hochsprung, wo Sie mit 1,56m Ihre persönliche Bestleistung steigern konnte. Den Sprung über die 1,61 verpasste Sie hierbei denkbar knapp und somit eine Platzierung im oberen Drittel. Am Ende belegte Sie mit dem 8. Platz aber eine gute Platzierung. Zusätzlich startete Lina im Weitsprung und erzielte hier mit einer Weite von 4,98 den 10. Platz.

 

Über die Sprintstecke von 60m ging Tonia an den Start. Hier konnte Sie Ihre vor 2 Wochen erreichte Bestzeit von 8,44 Sek. über diese Distanz erneut auf die hundertstel Sekunde genau bestätigen. Damit verpasste Sie nur knapp den Sprung in den Endlauf.

 

Gut lief es auch für die Staffel über die 4 x 200m bei der weiblichen Jugend U18. In der Besetzung mit Tonia Thietz, Sophie Boniface, Lina Wenzel und Hanna Assion konnten Sie Ihre bisherige Bestzeit unterbieten und liefen in 1:52:12 Sek. auf den 7. Platz. Für den Sprung unter die ersten sechs Plätze fehlten am Ende lediglich 0,01 Sek. Als Ersatzläuferin stand für den Fall der Fälle mit Bianca Belz eine weitere Athletin zur Verfügung. Trainer Rainer Buchholz zeigte sich dennoch zufrieden, auch wenn bei den Wechseln sicherlich noch Luft nach oben bestand und damit der 6. Platz möglich gewesen wäre.

 

Guido Mann


Anna Hense überzeugt beim Indoor Meeting in Dortmund


Erstmal seit 2004 richtete die LG Olympia Dortmund wieder ein Indoor Meeting aus. Dem Lockruf des Traditionswettkampfes folgten zahlreiche nationale wie internationale Athleten.

 

Für die LG Schwerte/Westhofen stellte sich Anna Hense in der Altersklasse der weiblichen Jugend U16 über die 800m Mittelstrecke der Konkurrenz. In einem spannenden Lauf reihte Sie sich vom Start in die Spitzengruppe ein und kämpfte sich zwischenzeitlich bis auf den 2. Platz vor. Am Ende unterbot Sie in einem packenden Finish Ihre bisherige Bestleistung um mehr 4 Sek. deutlich und lief in 2:25:53 Sek. auf einen hervorragenden 3. Platz. Die Trainer waren mit der Leistung sehr zufrieden und sehen bei Ihr noch Steigerungs-potenzial.

 

Guido Mann


Kinder und Staffel überzeugen beim Hallensportfest in Dortmund


 

Insgesamt acht Kinder der LG Schwerte/Westhofen in der Altersklasse U10 starteten am vergangenen Samstag erstmals in der Helmut-Körnig-Halle bei einem Leichtathletik-Einlagenwettbewerb des Teutonia Lanstrop in Dortmund.

 

In der Altersklasse W8 starteten Josephine Ewers, Neele Hense und Hannah Seelbach über die über die 50m Sprintstrecke und benötigten hierfür jeweils 9,82 sec., 9,96 sec. und 10,56 sec.

 

Beim Weitsprung schaffte es Josephine in den Endkampf und erzielte hier eine Weite von 2,91 m. Neele sprang 2,33 m und Hannah 2,10 m weit. Josephine und Neele starteten noch über die 800 m Mittelstrecke und überquerten jeweils nach 3:30,00 min und 3:46,78 min die Ziellinie.

In der Altersklasse W9/M9 starteten bei den Mädchen Sophie Herjan, Vanessa Becker und Sonja Mann. Über die 50 m Sprintstrecke erzielten Sie Zeiten von 9,49 sec., 9,63 sec. und 8,75 sec. Bei den Jungen starteten Lukas Schäffl und Benjamin Skal und erliefen Zeiten von 9,45 sec. und 9,87 sec. über diese Distanz.

 

Beim Weitsprung schaffte Sonja mit 3,18 m den Sprung ins Finale, wo Sie sich nochmals auf 3,26 m steigerte und sich damit Platz 5. sicherte. Sophie und Vanessa erzielten bei Ihren Sprüngen jeweils Weiten von 2,67 m und 2,65 m. Lukas und Benjamin  sprangen jeweils Weiten von 2,83 m und 2,51 m.

 

Sonja und Vanessa starteten noch über die 800m Mittelstrecke. Sonja absolvierte die Distanz in 3:16,99 min und Vanessa in 3:41,26 min. Lukas und Benjamin benötigten für die 800m Mittelstrecke 3:09,97 min und 3:41,57 min.

 

Für die 4 x 50 m Staffel der Mädchen starteten zum Abschluss nochmals SonjaJosephine, Vanessa und Neele. Hier erreichten Sie in 39,48 Sek. den 3.Platz

Name  50m Weitsprung  800m
Josephine Ewers  9,82 Sek.  2,91 m  3:30,00 min.
Neela Hense  9,96 Sek.  2,33 m  3;46,78 min.
Hannah Seelbach  10,56 Sek.  2,10 m  
Sophie Herjan  9,49 Sek.  2,67 m  
Vanessa Becker  9,63 Sek.  2,65 m  3:41,26 min.
Sonja Mann  8,75 Sek.  3,26 m  3:16,99 min.
Lukas Schäffl  9,45 Sek.  2,83 m  3:09,97 min.
Benjamin Skal  9,87 Sek.  2,51 m  3:41,57 min.

In der männlichen Jugend U12 starteten mit Bennet Dunke, Linus Eichmann und Ole Camen Athleten der AK W10 in den Disziplinen 50m, Weitsprung und 800 m Mittelstrecke. Bennet sprintete bei den 50 m in 8,33 sec. auf den 2. Platz. Linus und Ole benötigten für die Distanz 9,08 sec. bzw. 9,56 sec. Beim Weitsprung und den Mittelstrecken über die 800 m erreichten Sie mit Ihren Sprüngen und Laufleistungen gute Platzierungen im Mittelfeld.

 

Bei den Mädchen ging Inka Czub in der Altersklasse W11 über die 50m Sprintstrecke und im Weitsprung an den Start. Sie war im mit Abstand größten Teilnehmerfeld (67 Athletinnen), was dazu führte, dass sich der Wettkampf bei Ihr endlos in die Länge zog. Am Ende erlief Sie die 50m in 9,09 sec. und sprang im Weitsprung 3,00m.

 

Bei der weiblichen Jugend U14 erliefen sich über 60m Annalotta Dunke in 8,62 sec. Rang 5. und Mia zur Nieden in 8,93 sec. Rang 13. Im Weitsprung sicherten Sie sich mit Weiten von 3,95m und 4,07m Plätze im oberen Teilnehmerfeld.

 

Ebenfalls gute Platzierungen über die 60m erzielten Zaja Hense, Mara Krämer und Pia Czub mit 8,75 sec., 8,79 sec. und 9,45 sec. Mara konnte im Hochsprung mit 1,40m überzeugen. Pia und Antonia Skal erreichten Sprunghöhen von 1,35m bzw. 1,25m. Auch im Weitsprung setzte sich Mara Vereinsintern mit 4,27m vor Zaja (4,21m) und Antonia (4,00m). Anna Hense startete noch über die 800m und lief nach 2:30,60 min. über die Ziellinie.

 

Bei der männlichen Jugend M15 vertrat Matthias Werhahn die LG-Farben im Kugelstoßen. Hier musste er erstmals mit der 4 Kg-Kugel stoßen und schaffte am Ende für Ihn gute 6,94m.

 

Michelle Blume erreichte in der AK W15 mit 8,55 sec. über die 60m Sprintstrecke den 5. Platz. Im Weitsprung schaffte Sie die Weite von 4,73m.

 

In der AK WJU18 starteten Tonia Thiez und Hannah Assion über die Sprintstrecken 60m und 200m. Sie überquerten jeweils die Ziellinie in 8,46 sec. und 8,96 sec (60m) und 27,65 sec. bzw. 28,74 sec. (200m).

 

Zum Abschluss des Wettkampfes starteten in der Altersklasse WJ U16 Anna Hense, Zaja Hense, Mara Krämer und Michelle Blume in der 4 x 100 m Staffel. In einem sehr guten Lauf setzten Sie sich in der Siegerzeit von 52,77 sec. knapp gegen die Konkurrenz, u.a. aus Münster durch. Damit setzten Sie einen erfolgreichen Abschluss unter einen langen Wettkampftag.

 

Guido Mann


Lina und Sophie vertreten LG bei den Westfählischen in Bielefeld


Am 28.01.2018 fanden nach langer Zeit mal wieder  die Westfalenmeisterschaften der Jugend U20 in der Seidensticker-Halle in Bielefeld statt.

 

Auch die LG Schwerte/Westhofen war mit zwei Ihrer Athleten dort vertreten. Lina und Sophie hatten sich in vorangegangenen Wettkämpfen hierfür die erforderliche Qualifikation erworben.

 

Bild: Seidenstickerhalle-Bielefeld

 

Quelle: www.flvwdialog.de/nrw/stadion.php?id=20

Lina startete in den beiden Disziplinen Hoch- und Weitsprung. Beim Hochsprung verpasste Sie die Höhe von 1,61m erneut nur knapp und konnte am Ende mit 1,56 m Ihre bisherige Bestmarke erneut bestätigen. Sie erreichte damit den 10. Platz. Im Weit-sprung erreichte Sie mit einer Weite von 5,05 m den 11. Platz und untermauerte Ihre ansteigende Form.

 

Für Sophie ging es erneut über die 400 m Langsprintstrecke. Hier erkämpfte Sie sich, obwohl immer noch durch eine Erkältung geschwächt, in 62,71 Sek. den hervorragenden 3. Platz. Das sollte Ihr für die anstehenden NRW-Hallenmeisterschaften am 03/04.02.2018 in Dortmund einen zusätzlichen Motivationsschub geben.

 

Kirsty Boniface / Guido Mann


Staffel steigert erneut ihre Bestzeit bei den NRW-Meisterschaften


 

Zum Abschluss der Wintersaison konnte sich die LG Schwerte/Westhofen nochmals bei den NRW-Meisterschaften in Dortmund

mit einigen ihrer Athleten zeigen. Qualifiziert im Einzel über die 400m hatten sich Sophie Boniface und Benjamin Bablich, der mittlerweile für die für die LGO Dortmund startet und die Staffel der WJU 18 mit Startläuferin Tonia Thietz, Sophie Boniface, Lina Wenzel, Hannah Assion und Ersatzläuferin Bianca Belz, jederzeit bereit einzuspringen.

 

Leider hatte Sophie Boniface gerade zur wichtigsten Wettkampfzeit eine Virusinfektion erwischt, so dass sie nach überstandener Krankzeit nicht an ihre Bestzeit aus dem Sommer bzw. noch aus dem Dezember 2017 anschließen konnte. Lediglich mit den ersten 200 m war sie zufrieden, musste dann aber dem Anfangstempo Tribut zollen und erreichte mit einer Zeit von 63,43 Sek. nur Platz 10. Sicherlich hatte sie sich aufgrund ihrer Trainingsleistungen aus dem Winter mehr erwartet.

 

Sehr gut lief es allerdings über die 4 x 200 m Staffel. Hier gelang dem Team der WJ U18 eine Verbesserung um 1,5 Sekunden auf eine Zeit von 1;50,79 min. und Platz 7 gegen diverse größere Vereine aus Nordrhein-Westfalen. Tonia Thiez legte als Startläuferin famos los und übergab den Staffelstab als erste Läuferin auf Sophie Boniface. Sophie konnte aufgrund ihrer Langsprintqualität den Vorsprung halten und übergab an Lina Wenzel, die ansonsten im Weit- und Hochsprung ihre Qualitäten hat. Lina gelang ein guter Lauf und sie übergab immer noch als führende Läuferin an Hannah Assion. Hannah vergrößerte zunächst den
Vorsprung, jedoch kam die Läuferin aus Köln in der Schlussphase immer näher. Hannah packte jedoch ihr Kämpferherz erneut aus und konnte den Angriff der Kölnerin noch auf der Ziellinie abfangen und gewann den Lauf. Mit zahlreichen neuen Bestleistungen in diesem Winter kann die Trainingsgruppe der WJ U18 und älter zufrieden sein.

 

Ab Mitte Februar beginnt der Aufbau für die Sommersaison in Kombination mit den Trainerinnen der WJ U16, die ebenfalls ein großes Potential an Athleten verfügen.

 

Herausragend auch Benjamin Bablich, der in diesem Winter seine Hallenzeit über 400 m von 51,88 Sek. auf 50,66 Sek. verbessern konnte und damit den 4. Platz der MJ U20 erreichte.

 

Kirsty Boniface


LG Schwerte/Westhofen mit Top Leistungen beim Läuferabend in Menden


Die Trainingsgruppe um Horst Pallatzky besuchte am vergangenen Freitag mit vier Athleten den Läuferabend des MCM/TUS Lendringsen im Huckenohl-Stadion in Menden. Bei sehr guten äußeren Bedingungen starteten alle Läufer über die Mittelstreckendistanz von 3000m.

 

In der Altersklasse MJ U14 gab Felix Stark einen fulminanten Einstand. Bei seinem ersten Wettkampf überhaupt sicherte er sich in 10:44,60 min. auf Anhieb souverän den 1. Platz in seiner Altersklasse.

 

Erstmals über diese Distanz ging es in der Altersklasse MJ U18 für Hendrik Werhahn. Er überquerte nach 11:47,97 min. die Ziellinie und sicherte sich ebenfalls den 1. Platz.

 

Auch in der Altersklasse MJ U20 konnte die LG Schwerte/Westhofen die Podiumsplätze 1. und 2. für sich verbuchen. Dean Lohse konnte seine persönliche Bestzeit um fast eine halbe Minute steigern und passierte die Ziellinie mit 10:17,67 min. Damit sicherte er sich den 1. Platz. Ebenfalls sein Debüt über die 3000m gab Moritz Ebberg. Am Ende erreichte er mit 11:46,14 den 2. Platz.

 

Trainer Horst Pallatzky zeigte sich mit den Leistungen seiner Gruppe sehr zufrieden und freut sich bereits auf die nächsten Wettkämpfe.

 

Guido Mann


LG Schwerte/Westhofen erneut mit zahlreichen Podiumsplätzen


 

Insgesamt 14 Athleten aus den Altersklassen U12-U14 besuchten am Wochenende die Kreismeisterschaften in Menden. Bei sehr guten Wetterbedingen konnten wie in den Vorjahren erneut viele Titel Errungen werden.

 

In der Altersklasse M12 trumpfte Hannes Hötter groß auf und sicherte sich im 75m-Sprint mit 11,07 Sek. und 4,21m im Weitsprung jeweils den 1. Platz. Im Hochsprung erzielte er mit 1,23m den 3. Platz. Einen Doppelerfolg über die 800m konnten Vincent Ewald in 2:49,69 min. (1. Platz) und Tim Huge in 3:00,62 min. (2. Platz) für sich verbuchen. Alexander Limberg Sprintete in 11,71 Sek. auf den 3. Platz und sicherte sich mit 4,05m im Weitsprung sowie 30m im Ballwurf jeweils den 2. Platz.

 

Anna Anstötz sicherte sich in der Altersklasse W13 über die 800m den 2. Platz und erreichte mit 4,11m im Weitsprung und 31,00m im Ballwurf beides mal den 3. Platz.

 

Bei den Kindern M11 ging Florian Arndt über die 50m (7. Platz), den Weitsprung (10. Platz) und im Ballwurf (8. Platz) an den Start. Bei den Kindern M10 sicherte sich Bennet Dunke in 8,23 Sek. den 1. Platz im Sprint über die 50m. Erik Engelhardt und Luis Driever erzielten hier die Plätze 8. und 9. Weiterhin sicherte sich Bennet Dunke mit 3,59m den 2. Platz im Weitsprung. Ole Camen absolvierte die 800m in 3:04,66 min. und belohnte sich dafür mit dem 2. Platz.

 

Emmelie Klemann erzielte mit 3:07,92 über die 800m, 3,69m im Weitsprung und 22,50m im Ballwurf jeweils den 3. Podiumsplatz. Leona Kleinert konnte mit 3,41m ebenfalls den 3.Platz im Weitsprung für sich verbuchen.

 

Erneut konnten die LG-Athleten bei den Staffelwettbewerben überzeugen. Sowohl die weiblichen Kinder der U12 sowie die männliche Jugend U14 sicherten sich den 1. Platz. Die männlichen Kinder U12 erreichten mit nur 0,4 Sek. Rückstand den 2. Platz.

 

Die Betreuer und Kinder freuten sich am Ende des Tages über einen gelungenen Wettkampf und insgesamt 20. Podiumsplätze.

 

Guido Mann


Staffel der LG Schwerte/Westhofen glänzt beim Borsig-Meeting


Die LG Schwerte/Westhofen nahm mit einigen U16 - Athletinnen an dem diesjährigen international besetzten Borsig-Meeting in Gladbeck teil. Die jungen Athletinnen der Altersklasse W14 sollten so an ein großes Meeting herangeführt werden und Erfahrungen sammeln. Neben einer Staffel der WJ U18, ergänzt durch die Startläuferin der U18 Tonia Thietz, waren mit Anna Hense, ihrer Schwester Zaja und Marah Krämer drei Athletinnen des Jahrganges 2004 noch über 100 m und Weitsprung am Start.

 

Die Mädchen schlugen sich in der Staffel hervorragend und konnten gegen renommierte weitere Staffeln der U18 mithalten. Mit 51:84 Sek. erreichte die jüngste Staffel über 4 x 100 m Platz 4 in ihrer Altersklasse mit einer neuen Bestzeit für die LG Schwerte/Westhofen.

 

Hatte bereits in der Wintersaison die 4 x 200 m Staffel der WJ U18 mit einer sehr guten Platzierung bei den NRW-Meisterschaften geglänzt, bietet diese Staffel der WJ U16, ergänzt um weitere gute Sprinterinnen, einen sehr gute Basis, um sich in den nächsten Jahren für weitere Meisterschaften zu qualifizieren. Die Staffelzeit der Mädchen zeigte, dass alle für ihre Altersklasse sehr schnell unterwegs gewesen waren.

 

Tatsächlich bestätigte sich dies bei den insgesamt 11. Vorläufen der WJ U18 über die 100 m Sprintstrecke. Anna Hense, die erst zum zweitem mal überhaupt über die Sprintstrecke an den Start ging, verbuchte mit 13:20 Sek. m 4. Vorlauf eine sehr gute Zeit. Zaja und Marah erzielten erstmals Zeiten unter 14:00 Sek. und kamen fast gleichzeitig mit 13:83 Sek. und 13:84 Sek. ins Ziel.

 

Im Anschluss an den Sprint nahmen die Mädchen noch am Weitsprung teil. Hier ging es nur darum, sich bei einem Wettkampf zu zeigen und sich technisch und im Anlaufverhalten weiterzuentwickeln. Marah und Zaja konnten ihre Weiten mit 4,26 und 4,36 m aus dem Winter bestätigen und stabilisierten ihren Anlauf, was für die kommenden Wettkämpfe in ihrer Altersklasse wichtig war. Überraschend aber aufgrund der Schnelligkeit nicht ungewöhnlich konnte Anna Hense im letzten Versuch nach zwei übergetretenen Anläufen eine neue Bestweite von 4,81 m erzielen. Damit ging ein überaus erfolgreicher Tag bei einem gut besetzten Leichtathletik-Meeting für die Mädchen zu Ende.

 

 Als nächste Wettkämpfe stehen für die jungen Athletinnen im Juni der Blockmehrkampf in Hagen und die Südwestfalenmeisterschaften in Attendorn auf dem Programm. Hier will sich die LG Schwerte/Westhofen insbesondere bei den Blockmehrkämpfen erfolgreich darstellen.


Josef-Oeke-Sportfest versinkt im Regen


Beim 42. Josef-Oecke-Sportforst in Iserlohn konnten die Jungjahrgänge der LG mit guten Leistungen aufwarten. In der Altersklasse M12 belegten die Athleten im Sprint über die 75m alle 3 Podiums-plätze. Hannes Hötter in 11,22 Sek., Vincent Ewald in 11,54 Sek. und Alexander Limberg in 11,65 Sek. sorgten für einen guten Einstieg in den Wettkampf.

 

Beim Weitsprung sprangen Hannes Hötter 4,33m, Alexander Limberg 4,28m und Vincent Ewald 4,09m. Damit erzielten Sie die Platzierungen 2. bis 4. Ganz oben aufs Treppchen ging es über die 800m für Vincent Ewald. In 2:50,09 min. sicherte er sich den 1. Platz. Tim Huge folgte hier mit 2:54,73 min. auf Platz 2.

 

Alexander Limberg sicherte sich noch mit 33,0m den 2. Platz im Ballwurf. Hannes Hötter erreichte hier mit 25m den 6. Platz.

 

Bei der männlichen Jugend M11 konnte insbesondere Lukas Anstötz überzeugen. Mit 8,17 Sek. Über 50m gelang ihm der Sprung auf den 3. Platz. Als zweiter in seinem Lauf erreichte Florian mit 8,78 Sek. Platz 8. Im Ballwurf konnte setzte sich Lukas Anstötz mit 35,0m mit deutlichen Abstand an die Spitze. Florian Arndt erreichte mit 26,0m den 6. Platz. Gut starteten beide in den Weitsprung. Lukas sprang mit 3,97m persönliche Bestweite. Wegen eines Unwetters musste der Wettkampf zunächst unterbrochen und nach extrem starken Regenfällen abgebrochen werden.

 

In der Altersklasse M10 schaffte Bennet Dunke zweimal den Sprung aufs Treppchen. Im 50m-Sprint sicherte er sich in 8,27 Sek. Den 3. Platz. Linus Eichmann (8,83 Sek.), Luis Driever (8,8,95 Sek.) und Erik Engelhardt (8,97 Sek.) erzielten die Plätze 7. bis 9. Ebenfalls Platz 3. sicherte sich Bennet Dunke mit 30,0m im Ballwurf. Linus Eichmann (24,5m), Luis Driever (23,0m) und Erik Engelhardt (19,0m) sicherten sich die Ränge 5., 6. und 9.

 

Bei den M9 sicherte sich Lukas Schäffl im Ballwurf mit 28,5m ebenfalls den 1. Platz. Leonard Kossowski (22,0m) und Benjamin Skal (17,5) erreichten hier jeweils den 5. und 9. Platz.

 

Bei der weiblichen Jugend W13 zeigte Anna Anstötz gute Leistungen. Mit 4,32m im Weitsprung und 2: 51:09 min. über die 800m schaffte Sie jeweils den Platz. Im Ballwurf konnte Sie mit 37,0m sogar den 2. Platz für sich erkämpfen.

 

Bei den W11 erreichten im 50m-Sprint Janina Scheckreiter (8,03 Sek.), Emmelie Klemann (8,38 Sek.) und Katharina Hoffmann in 8,97 Sek. Die Ränge 3., 6., und 9. Im Ballwurf sicherte sich Emmelie Klemann mit 28,0m den 2. Platz. Katharina Hoffmann erreichte mit 22,5m den 6. Platz.

 

Bei den Mädchen W10 erreichte Leona Kleinert mit 8,93 Sek. Im 50m-Sprint den 8. Rang. Mit 3,88m im Weitsprung und auf Platz 2. liegend wurde auch Ihr Wettkampf Wetterbedingt abgerochen.

 

Einen dreifachen Erfolg konnten die Mädchen in der Altersklasse W9 für sich verbuchen. Mira Kersting (8,53 Sek.), Sonja Mann (8,63 Sek.) und Mia Kumbruch (8,83 Sek.) belegten die Ränge 1. bis 3. Im Ballwurf schaffte es Sonja Mann mit 19,5 auf den 2. Platz. Vanessa Becker (17,0m), Mira Kersting (12,5m), Mara Schniewind (11,5m) und Mia Kumbruch (10,0m) erzielten die Ränge 5., 7., 10. und 11.

 

Bei den W8 erzielten die jüngsten Athletinnen mit Josephine Ewers (9,46 Sek., 3. Platz), Hannah Seelbach (9,90 Sek. 6. Platz), Emma Hagenkordt (10,31 Sek. 11. Platz) und Juli Dürkoop (10,83 Sek., 15. Platz) ebenfalls gute Ergebnisse. Im Ballwurf konnte sich Emma Hagenkordt mit 14,5m den 2. Podiumsplatz sichern.

 

G.Mann


Gelungener Auftritt der weiblichen Jugend bei den Westfälischen Blockkampfmeisterschaften  in Hagen


 

Mit sechs jungen Athletinnen nahm die LG Schwerte-Westhofen an den Blockmehrkampfmeister-schaften am 03.06.2018 in Hagen teil. Die Mädchen der Jahrgänge 2003 und 2004 starteten in verschiedenen Blöcken mit jeweils 5 Disziplinen der Leichtathletik, je nach ihren Veranlagungen im Bereich Sprint und Lauf. Insgesamt wurden die erreichten Punkte zu einer Mannschaftswertung herangezogen. Pia Czub, Anna Hense, Zaja Hense, Marah Krämer, Michelle Blum und Theresa Feldhaus lieferten gegen Großvereine aus Wattenscheid, Münster, Dortmund und Kreuztal eine couragierte Leistung ab und erreichten mit 10.809 Punkten den 6. Platz in der Gesamtwertung.

 

Die Mädchen legten zahlreiche neue Bestleistungen in dem für sie neuen Wettkampf ab. Anna Hense steigerte ihre Sprintzeit über 100m auf 13,13 Sek. und erreichte in ihrem ersten 80 m Hürdenlauf eine Klassezeit von 13,33 Sek. Ihre Schwester Zaja steigerte sich ebenfalls im Sprint auf 13.62 Sek. und erreichte als dritte Sprinterin in ihrem Block das Ziel. Erstmals lief Sie im Wettkampf die 80m Hürden und benötigte hierfür 15,53 Sek. In der Gesamtwertung erreichte sie einen guten 6. Platz im Blocklauf W14 und steuerte wichtige Punkte zur Mannschaftswertung bei.

 

Marah Krämer zeigte 4,40m im Weitsprung und bestätigte ihre gute Form mit 13.84 Sek. im Sprint. Pia Czub verbesserte ihre Hochsprungleistung auf 1,40m bei den W14. Theresa Feldhaus erreichte nach längerer Verletzungspause den 8. Platz im Block Lauf der W15 und konnte mit 8,48 min. über 2000 m eine gute Zeit erreichen. Sie steuerte weitere wichtige Punkte für die Mannschaftsleistung bei.

 

Sehr gut stellte sich auch Michelle Blum im Block Sprint der W15 dar. Zwar gelang ihr der Weitsprung nicht so gut, dafür konnte sie ihre Sprintzeit aber auf 13,45 Sek. steigern und legte in ihrem ersten Hürdenlauf eine Zeit von 13.69 Sek. hin. Ebenfalls verbesserte sie sich im Hochsprung auf 1,41 m und verfehlte bei ihrem ersten Speerwettkampf die 20m-Marke nur knapp. Sie steuerte für das Gesamt-ergebnis insgesamt 2294 Punkte bei.

Herausragend war die Gesamtleistung von Anna Hense. Sie erreichte in der Gesamtwertung ihres Blockes Lauf im Jahrgang W14 den 1. Platz mit einer Punktzahl von 2428 Punkten und belohnte sich mit ihren 1. Westfalenmeistertitel. Entscheidend dafür war die Kämpferische Leistung in der letzten Disziplin über die 2000m. Bei den 4 Disziplinen 100m, 80m Hürden, Weitsprung und Ball zuvor hatte sie sich jeweils einen spannenden Wettkampf mit der nur wenige Punkte führenden Athletin von der LGO-Dortmund geliefert und musste für einen Sieg ihre Konkurrentin um ca. 30 Sekunden distan-zieren. Dieses gelang ihr in einem starken Lauf in einer sehr guten Zeit von 7:34,03 min. Am Ende konnte Sie zwischen sich und der bis dahin führenden Dortmunderin mehr als 1 Minute legen und sicherte sich damit den Titel der Westfalenmeisterin im Block Lauf der W14.

Gleichzeitig erreichte Sie damit die Qualifikation für die Deutschen Blockmehrkampfmeisterschaften.

 

Rainer Buchholz


LG mit 2 Titeln bei den Südwestfalenmeisterschaften


 

Nach der gelungenen Teilnahme an den Westfälischen Blockmehrkampfmeisterschaften durch die Schülerinnen der LG Schwerte/Westhofen ging es gleich zum nächsten Höhepunkt der Wettkampf-saison. Die Sprintgruppe aus Jugendlichen der Jahrgänge 2001 bis 2005 nahm an den Südwestfalen-meisterschaften in Attendorn teil.

 

Bei heißem und schwülem Wetter konnten zahlreiche gute Platzierungen und Bestleistungen durch die jungen Athletinnen erreicht werden. Sophie Boniface, die aufgrund eines noch nicht komplett auskurierten Muskelfaserrisses nicht über ihre Paradestrecken 400m-Hürden und 400m starten konnte nahm deshalb am Kugelstoß- und Speerwettkampf teil. Hier erreichte Sie auf Anhieb mit 9,86m im Kugelstoßen und 29,81m im Speerwurf die Plätze 4. und 5. sowie persönliche Bestweiten.

 

Michelle Blum startete bei der weiblichen Jugend W15 über 100m. Im Vorlauf verbesserte ihre bisherige persönliche Bestleistung auf 13,25 Sek. und sicherte sich damit den 3. Platz. In der W14 starteten Marah Krämer, Zaja Hense und Anna Hense ebenfalls über 100m und konnten Ihre Leistungen aus den vorherigen Wettkämpfen bestätigen. Die drei Athletinnen konnten sich gegen 30 weitere Konkurrentinnen behaupten und belegten in der Gesamtwertung die Plätze 2, 6 und 7.

 

Zusätzlich starteten die Athletinnen in der 4 x 100m-Staffel der WJ U16, welche durch Annalotta Dunke komplettiert wurde. Am Ende mussten sich die Staffel nur knapp dem Team aus Olpe-Fretter geschlagen geben, die in den letzten Jahren bei Deutschen Meisterschaften im Staffelbereich glänzten, und liefen in guten 51,88 Sek. auf den 2. Platz.

 

Herausragend waren die Läufe der jüngsten Sprinterinnen der LG Schwerte/Westhofen. Annalotta Dunke und Mia Zur Nieden. Beide gewannen ihre Vorläufe mit neue Bestzeiten. Annalotta verbesserte ihr 75m Sprintzeit auf 10,21 Sek. und führte damit das große Feld der jungen Sprinterinnen an. Mia Zur Nieden verbesserte ihre Sprintzeit auf 10,73 Sek. und gelangte so in den B-Endlauf, den sie dann locker gewann. Annalotta hatte Pech in ihrem A-Endlauf, den sie zwar gewann, aber leider fiel die Zeitmessanlage aus, so dass der Endlauf ca. 1 Stunde später wiederholt werden musste. Dadurch ließ Sie sich aber nicht beirren, holte sich sicher den 1. Platz und damit den Titel der Südwestfalen-meisterin. Gut war auch der Ballwurf durch Mia, die 37m warf und damit den 3. Platz erreichte.

 

Ebenfalls herausragend war der Gewinn des Weitsprungwettbewerbes durch Lina Wenzel in der WJ U18. Lina konnte ihr Tempo im Anlauf des Weitsprunges verbessern und konnte so 4. Versuche über 5m landen. Mit persönlicher Bestleistung von 5,14 m sicherte Sie sich letztendlich den 1. Platz und den Südwestfalenmeistertitel. Zuvor hatte Sie bereits ihre Bestleistung im 100m-Sprint auf 13,53 Sek. gesteigert. Zusammen mit Tonia Thietz, Bianca Belz und Michelle Blum lief Sie noch in der 4 x 100m Staffel der WJU18, welche den 3. Platz erreichte.   

 

Rainer Buchholz/Guido Mann