Wettkampfberichte 2021


Top-Platzierungen beim Nachwuchsmeeting in Iserlohn

Am Sonntag konnten die Athleten des LC Schwerte beim Nachwuchsmeeting des LAZ-Iserlohns in allen angetretenen Altersklassen auf dem Podium die ersten Plätze erkämpfen.

Lukas Anstötz aus der Altersklasse M14 sicherte sich mit 12,78 Sek. Souverän den 1. Platz über die 100m Sprintstrecke. Dabei blieb er nur 0,02 Sek. über seiner persönlichen Bestleitung aus dem vergangenen Monat und ließ die Konkurrenz mit fast 0,5 Sek. weit hinter sich.

 

Alexander Limberg aus der Altersklasse M15 sicherte sich in 12,83 ebenfalls den 1. Platz und verbesserte seine bisherige Bestleistung aus dem Juli um 0,06 Sek.

 

 

 

Lukas Anstötz, Clara Hemeke, Alexander Limberg

Beide Athleten starteten noch im Weitsprung. Auch hier hießen die Sieger mit deutlichen Abstand Lukas Anstötz und Alexander Limberg. Lukas setzte sich in neuer persönlicher Bestleistung mit 5,13 m an die Spitze und auch Alexander ließ mit 5,46 m die Mitbewerber weit hinter sich.  

 

Auch die weibliche Jugend U18 wusste im 100m Sprint zu überzeugen. Clara Hemmeke gewann Ihren Lauf mit mehr als 0,2 Sek. Vorsprung deutlich in 13,38 Sek. Nach Ihrer langwierigen Verletzung zeigt bei Ihr die Formkurve steil nach oben. Die für den Partnerverein TSV Kirchlinde startende Nehir Sönmez schaffte ebenfalls den Sprung aufs Podium und erzielte in 13,71 Sek. den 3. Platz.

In der Mittelstrecke über die 800m konnte erneut Tim Huge überzeugen. Mit 2:14,46 sicherte er sich mit deutlichem Abstand den 1. Platz und blieb dabei nur hauchdünn über seiner bisherigen Bestleistung.

 

Bei sicherlich nicht Optimalen Wetterbedingungen konnten die Athleten vollends überzeugen. Das sollte Mut für die nächsten Wettkämpfe und einen guten Teamspirit geben.


Erfolgreicher Restart bei den männlichen Athleten der Altersklasse M14 und M15

Vor Beginn ihres Sommerurlaubes starteten mit Alexander Limberg, Tim Huge und Lukas Anstötz drei Athleten des LC Schwerte bei Leichtathletik-Wettkämpfen in Dortmund und Wattenscheid. Alle drei Jungen gehören noch der Schülerklasse U 16 an. Schwerpunkt der Starts waren die Sprints und der Weitsprung sowie der Einstand über die 80 m Hürden für Lukas Anstötz.

 

Hatte Alexander Limberg bereits im Training seine Entwicklung im Weitsprung gezeigt, boten sich aufgrund der Coronalage leider nicht viele Wettkämpfe über diese Disziplin an. Er startete deshalb in der höheren Altersklasse der MJU18.

 

Bei den möglichen 6 Sprüngen gelang ihm gleich bei Beginn der Veranstaltung drei erfolgreiche Sprünge über die 5,50 m, was hier bereits Bestleistung für ihn bedeutete. Im 4. Versuch

gelang ihm dann der weiteste Sprung mit 5,86 m. Diese Weite zeigte seine Klasse im Sprungbereich. Er gehört damit zu den besten Weitspringern der Schülerklasse in Westfalen.

 

Lediglich seine Schnelligkeit zum Block hindert ihn noch an den ersten Sprüngen über die 6 m. Wie bei allen drei Athleten steht dieses im Vordergrund des weiteren Trainings.

 

Tim Huge konnte seine Sprintzeiten mit 12.89 Sek. auf 100 m verbessern. Über die 300 m am Abend bestätigte er seine Bestzeit von 40.63 Sek. 

 

Lukas Anstötz gehört noch der M 14 an. Nach einem Kurzurlaub und Impfung hatte er 10 Tage Training aussetzen müssen. Über die für ihn neue Disziplin Hürden zeigte er im Training sein Talent mit starkem Schwungbein und Schnelligkeit zwischen den Hürden. Sein erstes Rennen stand deshalb am Sonntag in Wattenscheid über 80 m = 7 Hürden an. Noch ein wenig verhalten startete er an die erste Hürde konnte aber die Strecke schnell und in einer guten Zeit zurücklegen, was ihm Platz 2 seiner Altersklasse einbrachte. 

 

Alexander, Tim und Lukas gehören in ihren jeweiligen Spezialstrecken zu den schnellsten Schülern in Westfalen und wollen dieses bei den Westfalenmeisterschaften im September bestätigen. 

 

Rainer Buchholz