Wettkampfberichte 2019


Neue Bestzeit wird mit Qualifikation für die Deutschen U16 belohnt.


Den Auftakt der Leichtathletik-Wettkampfgruppe des LC Schwerte zur diesjährigen Sommersaison 2019 fand durch die 15-jährige Zaya Hense statt, die sich im Training insbesondere auf den Hürdensprint konzentriert hatte. Bei Wettkämpfen am 03.05.2019 in Arnsberg und am 15.05.2019 in Unna startete sie jeweils über die 80m und 300m Hürden.

 

Gerade die Langhürden waren dabei für sie eine neue Disziplin, die neben der Ausdauer eine gute Hürdentechnik verlangen. Durch intensive Arbeit u.a. in einem 9-tägigen Trainingslager in Italien hatte Zaya mit ihren Team-kolleginnen des LC Schwerte daran gearbeitet und ihr Sprintvermögen gesteigert, was in den folgen Wettkämpfen umzusetzen war. Tatsächlich gelang Zaya bei kaltem und windigem Wetter am 03.05.2019 in Arnsberg ein sehr guter Einstand über die Kurzhürden. Hatte sie erst im letzten Jahr mit dem Hürdenlauf begonnen hatte, konnte sie ihre Leistung hier um fast 2 Sekunden steigern und siegte in ihrer Altersklasse mit einer Zeit von 13,38 Sek. Sehr gut lief es auch über die 300m Hürden, die Zaya zum ersten Mal lief. Hier unterbot sie in einer Zeit von 49,92 Sek. gleich die 50-Sekunden-Marke, lief aber noch mit sehr viel Respekt vor dieser neuen Strecke. Aber auch hier konnte sie ihre Konkurrentinnen hinter sich lassen und belegte den 1. Platz.

 

Am 15.05.2019 trat Zaya ebenfalls über die 80m und 300m Hürden beim 6. Hürdentag in Unna an. Die 80m Hürden sollten hier der Vorbelastung der 300m Hürden dienen, um evtl. frühzeitig die Qualifikation für die Deutschen U16 Meisterschaften am 07.07.2019 in Bremen zu erreichen. Zaya gewann die 80m Hürden in 13.48 Sek. vor den anderen Teilnehmerinnen. Ca. 1 Stunden später trat sie engagiert zu den 300m Hürden an. Ihr gelang ein sehr guter Lauf mit gleichbleibendem Rhythmus über die 7 Hürden in einer neuen Bestzeit von 47,41 Sek. Damit war die gewünschte Qualifikation für die deutschen Meisterschaften erreicht.

 

In den nächsten Wochen stehen mit ihren Teamkolleginnen des LC Schwerte und dem TSV Kirchlinde weitere Qualifikationen, u.a. in der 4 x 100m-Staffel der U16 bei den Westfälischen Meisterschaften und den Ruhr-Games-NRW-Meisterschaften an, bis der Höhepunkt mit den Deutschen Meisterschaften erreicht ist.

 

R. Buchholz


Anna krönt Abschluss der Hallensaison mit Titel über 200m


Aufgrund Ihrer starken Leistungen in der diesjährigen Hallensaison und den Titel über die 300m bei den Westfälischen Hallenmeisterschaften in Paderborn erhielt Anna Hense eine Einladung zum Hallenvergleichskampf Belgien-Niederlande-NRW der Altersklasse U17. Die Athletin des LC Schwerte startete hier für das Team Leichtathletik-NRW über die 200m.

Anna startete im 3. Lauf auf der günstigen 3. Bahn. Einmal mehr untermauerte Sie Ihre Eindrucksvolle Form und lief in 25,24 Sek. (Zeit wurde im Nachgang korrigiert) in neuer persönlicher Bestzeit, mit fast 0,3 Sek. Vorsprung, ungefährdet auf den 1. Platz. Ihre eigene Leistung steigerte Sie dabei um ca. eine halbe Sekunde.

 

Zum Abschluss lief Anna noch mit ihrer Staffelpartnerin Viktoria Isensee aus der Startgemeinschaft „K-S /Ruhr“, bestehend aus den beiden Vereinen TSV Kirchlinde und LC Schwerte, für das NRW-Team in der 4 x 200m Staffel. Auch hier zeigten die in dieser Staffelformation noch niemals zuvor zusammen gestarteten Mädchen eine Super Leistung. Am Ende belohnten sich die Mädchen gegen sehr starke Konkurrenz aus Belgien und den Niederlanden mit einem hervorragendem 3. Platz.

Damit geht für die Athletin des LC Schwerte eine bemerkenswerte Hallensaison zu Ende. Auch Trainer Rainer Buchholz zeigte sich aufgrund der zum Teil explosiven Leistungssteigerungen mehr als zufrieden. Anna selbst belohnte sich neben den zahlreichen Titeln noch mit der Nominierung für den NRW-Sprintkader. In der anstehenden Freiluftsaison ist sicherlich mit weiteren Top-Leistungen sowohl in den Einzeldisziplinen als auch in der Staffel der Startgemeinschaft „K-S / Ruhr“ zu rechnen.

 

G. Mann


LC Athletinnen trumpfen in Paderborn groß auf


 

Insgesamt fünf  Athletinnen der Startgemeinschaft Kirchlinde-Schwerte/Ruhr nahmen für ihre jeweiligen Vereine    LC Schwerte und TSV Kirchlinde an den Westfälischen U 16 Meisterschaften in Paderborn teil. Anna und Zaya Hense, Annalotta Dunke sowie und Franca Krane und Alice Hesse waren mit guten Vorleistungen für die Meisterschaften für die Bereiche 60 m, 60 m Hürden sowie 300 m gemeldet.

 

Die Veranstaltung begann gegen 11.00 Uhr mit den 60 m Vorläufen der W14. Hier startete "Lotti" Dunke im 4 Vorlauf, war allerdings durch eine Erkältung der letzten 2 Wochen kaum zum Training gekommen. Der Vorlauf war deshalb ausbaufähig, reichte mit 8.40 Sek. allerdings für den Endlauf. Hier konnte sich Lotti aber erheblich steigern und erreicht mit einer neuen Bestzeit von 8,28 Sek. in der Gesamtwertung den 4. Platz. Für sie waren es die ersten Westfalenmeisterschaften und sie dürfte mit ihrer Schnelligkeit zur 4 x 100 m Staffel der W 15 gehören, die sehr gute Chancen hat, sich für die Deutschen Meisterschaften in Sommer zu qualifizieren.

Nach den Athletinnen der W 14 starteten Anna Hense und Franca Krane, die ansonsten in der erfolgreichen Staffel der W18 für die Start-gemeinschaft zusammen aktiv sind und die NRW-Meisterschaft über 4 x 200 m gewinnen konnten, gegeneinander in der W 15 über 60 m.

 

Beide hatten in ihren  Vorleistungen gezeigt, dass sie zu den schnellsten Mädchen Westfalens gehören. Gleich im Vorlauf erreichte Anna eine neue Bestzeit von 7,89 Sek.  als Zweite hinter der späteren Meisterin aus Münster. Damit war sie aufgrund ihrer Vorlaufzeit im schnellsten Endlauf gegen 13.00 Uhr gesetzt. Auch Franca konnte sich mit ihrer Zeit von 8.01 Sek. und dem Gewinn des Vorlaufes für den Endlauf qualifizieren. Die 5 schnellsten Mädchen lieferten sie bis auf die Ziellinie ein spannendes Rennen. Der Titel ging nach Münster, aber die Mädchen der StG Anna Hense in 7,92 Sek. und Franca Krane in 7,99 Sek. erreichten Platz 2 und 3.

Damit war für diesen Tag ein sehr guter Einstand gelungen. Aber es sollte noch weiter gehen. Anna Hense war mit der besten Vorlaufzeit  41.19 Sek. über 300 m gemeldet. Im schnellsten Zeitlauf über diese Strecke ging sie gleich an die Spitze der Läuferinnen und erreichte mit über 2 Sekunden Vorsprung in 39.67 Sek. das Ziel. Dieses bedeutete Platz 1 und den Westfalenmeistertitel. Gleichzeitig führt sie mit dieser Zeit die inoffizielle deutsche Bestenliste an und zeigt ihr großes Talent im Langsprint. Ihr Schwester Zaya hatte sich leider am Vortag beim Einlaufen leicht verletzt, so dass sie ihre Form über 300 m nicht darstellen konnte und auf die 60 m Hürden ganz verzichten mußte. Über 60 m Hürden starteten am Ende des Wettkampftages noch Franca Krane und Alicia Hesse. Franca gewann ihren Vorlauf in neuer Bestzeit von 9.30 Sek. souverän und ging 60 Minuten später in den Endlauf. Hier steigerte sie ihre Zeit nochmals auf 9.24 Sekunden und gewann den Westfälischen Titel.

 

Somit ging ein überaus erfolgreicher Tag der StG K-S / Ruhr mit 2 Titeln und einem zweiten, dritten und vierten Platz über 60 m zu Ende.  Aufgrund ihrer Leistungen wurden die erfolgreichen Mädchen Victoria Issensee, Franca Krane und Anna Hense zum Länderkampf Niederlande, Belgien, NRW am 9.3. nach Münster eingeladen. 

 

R. Buchholz


Jugendliche der AK U14 mit guten Saisonstart


Einen guten Einstand feierten die Jugendlichen des LC Schwerte beim international besetzten Sportfest in Dortmund. Bei den Mädchen der Altersklasse W/M 12 starteten Janina Scheckreiter und Lukas Anstötz sowie Alexander Limberg aus der AK M13 Zeitgleich im Weitsprung. Für Janina standen am Ende 3,51m auf dem Zettel. Lukas und Alexander qualifizierten sich beide mit Sprüngen über 4,14m und 4,52m für das Finale.


Lukas gelang dort nochmals eine Steigerung auf 4,24m. Damit landete er auf einen hervorragenden 3. Platz. Alexander zeigte mit weiteren 4,51m eine gute Konstanz in seinen Sprüngen. Für beide bedeuteten die erzielten Weiten persönliche Bestleistungen.

 

 Alex startete nach den Springen noch über die 60m und überquerte hier in 9,18 Sek. die Ziellinie. Ebenfalls erstmals am Start über die 60m waren auch Janina und Emmelie Klemann. Janina lief in 9,44 Sek. und Emmelie in 9,37 Sek. über die Ziellinie.

 


Zum Abschluss des Wettkampftages starteten Emmelie, Lukas, Tim Huge und Vincent Ewald noch über die 800m. Ziel für alle Athleten war vorrangig die vor dem Wettkampf selbstgesteckten Ziele zu erreichen. Alle hielten sich hervorragend an die Vorgaben Ihrer Trainerin und konnten Ihre bisherigen Bestzeiten zum Teil deutlich unterbieten.

G. Mann


StG "K-S Ruhr" dominiert Dortmunder Hallenkreismeisterschaften


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Staffel der WJU 16 nahm am Samstag an den Hallenkreismeisterschaften in Dortmund teil. Diesmal gingen für die StG "K-S Ruhr" Franka Krane vom TSV Kirchlinde sowie Zaja Hense, Clara Hemmeke und erstmals Annalotta Dunke über die 4 x 100m an den Start.

 

Auch in der Neubesetzung konnte die Staffel voll überzeugen und sicherte sich souverän mit mehr als 2 Sek. den Titel.

 

Anna und Zaja Hense starteten zusätzlich ausserhalb der Wertung über die 300m. Hier konnte Anna Ihre persönliche Bestleistung erneut um mehr als 0,4 Sek. steigern. Zaja lief ebenfalls ein gutes Rennen, kam aber nicht an Ihre bisherige persönliche Bestleistung heran.


Weibliche Jugend U18 sichert sich NRW-Titel in Leverkusen


  Auf dem Bild von links nach rechts:  Franca Krane, Victoria Isensee, Anna Hense, Michelle Blum, Clara Hemmeke, Marissa Linnert, Zaya Hense und Tonia Thietz

 

Die Leichtathletinnen des LC Schwerte und des Partnervereins TSV-Kirchlinde haben bei den NRW-Titelkämpfen in der Halle im Leverkusener Manfort-Stadion voll überzeugt. Mit einer überragenden Leistung sicherte sich die Startgemeinschaft den NRW-Titel bei den diesjährigen Hallenmeisterschaften. Und auch die zweite Staffel wusste mit einem guten 5. Platz zu überzeugen.

 

Erst im Januar feierten die beiden Staffeln der neu gegründeten Startgemeinschaft K-S/Ruhr mit ihren U18 Mädchen bei den westfälischen Meisterschaften den neben dem Vizetitel einen guten 7. Platz.

 

Beflügelt von diesen tollen Erfolgen legten die erste Staffel bestehend aus Franca Krane, Victoria Isensee, Anna Hense und Michelle Blum sowie die zweite Staffel bestehend aus Tonia Thietz, Zaya Hense, Marissa Linnert und Clara Hemmeke ein paar Sonderschichten ein, um an ihren Wechseln zu feilen und sich auf die NRW-Titelkämpfe vorzubereiten.

 

Der Aufwand sollte sich lohnen. In einem hochklassig besetzten Feld sicherte sich die erste Staffel der Startgemeinschaft K-S/Ruhr überlegen den NRW-Titel in 1:44,16 min. Damit setzten Sie sich deutlich im direkten Duell mit dem vorher favorisierten Quartett aus Leverkusen und den Mädchen aus Olpe/Fretter durch.

 

Auch die zweite Staffel konnte überzeugen und setzte sich in einem spannenden Lauf gegen die Teams aus Ahlen, Düsseldorf und Iserlohn/Deilinghofen durch und belegte im Gesamtklassement in 1:52,57 min einen starken fünften Platz.

Mit der Siegerzeit von 1:44,16 min wird sich die Startgemeinschaft in der inoffiziellen deutschen Bestenliste um zehn Plätze auf den 12 Platz verbessern.


Podiumsplätze für Zaja und Analotta


Die weibliche Jugend des LC Schwerte konnte beim Sportfest des PTSV Dortmund in der Helmut-Körnig-Halle erneut mit guten Leistungen überzeugen. Bei der WJ U15 starteten Zaja Hense und Clara Hemmeke über die 300m.

Zaja konnte Ihren Lauf souverän in 44,70 Sek. gewinnen und erreichte in der Gesamtwertung den 2. Platz.

Clara kam gut ins Rennen, musste aber am Ende Ihrem hohen Anfangstempo Tribut zollen.


Annalotta, Athletin aus der Altersklasse WJ U14, zeigte erneut eine tolle Leistung im 60m-Sprint. Insgesamt gingen in der Altersklasse 41 Teilnehmerinnen an den Start. Annalotta ließ wieder einmal Ihre Sprintqualität aufblitzen und lief in 8,36 Sek. auf den 2. Platz.


Top-Leistungen bei den Westfälischen Meisterschaften in Dortmund


Anna Hense rechts im Bild

Bei den offenen Westfälischen Meisterschaften am Wochenende in Dortmund konnten die Athletinnen des LC Schwerte zahlreiche neue Bestzeiten und damit gute Platzierungen für sich verbuchen. Anna Hense, die erst kürzlich mit 26,12 Sek. über die 200m eine super Leistung erzielte, pulverisierte Ihre bisherige Bestmarke um mehr als 0,4 Sek auf 25,71 Sek. Damit führt Sie nun die inoffizielle deutsche Bestenliste in der Altersklasse WJ U15 mit mehr als 0,5 Sek an. 

Michelle Blum, im Bild auf der Bahn 2, die über die Einzel-disziplinen 60m Sprint und 60m Hürden an den Start ging konnte Ihre Leistungen besonders bei den Hürden erheblich steigern. Mit einer Zeit von 9,89 Sek. blieb Sie erstmals in der Halle unter der Marke von 10 Sek. und steigerte sich zu Ihrer bisherigen Bestzeit um 0,46 Sek. Auch über die 60m Sprintstrecke, die Sie in 8,44 Sek. absolvierte, konnte Sie sich erneut steigern und bestätigte damit Ihre gute Form.

Mit Spannung erwartet wurde der erste Auftritt der Athletinnen des LC Schwerte in der neu gegründeten Startgemeinschaft „K-S / Ruhr“. Mit den Athletinnen des Partnervereins TSV Kirchlinde stellte die Startgemeinschaft zwei Staffel über die 4 x 200m. In der ersten Staffel sorgten Anna Hense und Michelle Blum vom LC Schwerte sowie Franca Krane und Viktoria Isensee vom TSV gleich für einen Paukenschlag. Obwohl als eines der jüngsten Teams gestartet, erzielten Sie in einer super Zeit von 1:46,12 Sek. einen hervorragenden 2. Platz. Damit mussten Sie sich im 13 Teams großen Starterfeld nur den Sportfreunden aus Gladbeck geschlagen geben. 

Auch das zweite Team, welches mit Tonia Thietz, Zaja Hense und Clara Hemmeke vom LC Schwerte sowie Marissa Linnert vom TSV an den Start ging, konnte in 1:52,36 Sek. überzeugen. Da beide Teams in Ihren ersten gemeinsamen Lauf sehr auf Sicherheit bei der Staffelübergabe bedacht waren, ist bei eingespielten Abläufen sicherlich mit weiteren Leistungssteigerungen zu rechnen.

Dank an alle Athletinnen und Trainer die durch Ihren Einsatz zu einem rundherum gelungen Tag beigetragen haben.

G. Mann


LC Schwerte startet nach Neuaufstellung erfolgreich ins neue Jahr


  Teile des Teams der neu gegründeten Startgemeinschaft K-S / Ruhr

 

Bereits zum zweiten Wettkampf der Hallensaison 2018/2019 startete der LC Schwerte mit Teamkolleginnen der neu gegründeten Startgemeinschaft K-S / Ruhr (Kirchlinde-Schwerte) am 06.01.2019 in der Dortmunder Körnig-Halle. Vom LC Schwerte nahmen mit Michelle Blum, Clara Hemmeke, Annalotta Dunke, Annabel Swierzc, Zaja und Anna Hense sowie Lina Wenzel insgesamt sieben Athletinnen am Wettkampf teil.

Gegen 13.00 Uhr begann es mit Weitsprung für Clara Hemmeke, die erstmals mit 4,19 m über die ersehnte 4m-Marke sprang und sich sehr freute.

Gleichzeitig fand der Hochsprung der weiblichen Jugend WJU20 statt. Lina Wenzel erreichte hier die 1,50m und sicherte sich in der Gesamtwertung den 2. Platz.

 

 

Mit Annalotta Dunke, Clara Hemmeke und Zaja Hense starteten drei Mädchen bei den 60m der WJ14 und WJ15. Das Annalotta Dunke neben ihrem Tunierreitsport noch ein großes Talent für den Sprint besitzt, stellte sich schon im Sommer durch hervorragende Leistungen dar. Im Wintertraining hatte sie sich noch weiter entwickelt und konnte jetzt ihre Sprintzeit auf 8,30 Sek. verbessern. Damit erreichte sie den Bronzeplatz hinter zwei Wattenscheider Mädchen von insgesamt ca. 40 Athletinnen der WJ14.

 

Clara und Zaja starteten beide in der WJ15 im 9. Vorlauf. Gegeneinander kämpften sie um den Vorlaufsieg, den Zaja knapp mit 8,62 Sek. vor Clara mit 8,63 Sekunden gewann. Auch hier war die Teilnehmerzahl mit 35 Mädchen sehr groß und Zaja und Clara konnten die Plätze 6. und 8. belegen.

Michelle Blum startete dieses Jahr erstmals in der höheren Alters-klasse der WJU18. Als Jungjahrgang ist es hier immer schwer, sofort den Anschluss an die Leistungen zu finden. Über die 60m konnte  sie ihren Vorlauf in 8,47 Sek. gewinnen und qualifizierte sich damit für den B-Endlauf. Hier steigerte sie ihre Zeit nochmals auf 8,46 Sekunden und wurde 3. in ihrem Endlauf.

 

Nur 40 Minuten später trat Michelle dann noch über die 60m Hürden an. Trotz neuer Abstände zwischen den Hürden überzeugte sie in 10,35 Sek. und qualifizierte sich für die Westfälischen Hallenmeisterschaften am 19.1.2019, die ebenfalls in der Helmut-Körnig-Halle stattfinden.

 

Die Leistungen von Anna Hense, im Bild mit Trainer Rainer Buchholz, waren schon im Sommer hervor-ragend. So wurde Sie Westfalenmeisterin im Block Lauf und Weitsprung. Gleichzeitig belegte sie sowohl in der Halle als auch auf der Freiluftbahn über die 300m den 1. Platz in der Deutschen Bestenliste der Altersklasse WJ14 mit 41,60 Sekunden.  Diese Leistungen zog natürlich in Fachkreisen Aufmerksamkeit auf sich und Sie wurde Aufgrund dessen in den NRW-Sprintkader berufen.

 

Fraglich aus Sicht von Ihrem Trainer war nur, wie Sie und Ihre Vereinskameraden nach dem umfangreichen Wintertraining ihre Schnelligkeit verbessert hat.

Überzeugend konnte sie dieses bereits beim Hallen-wettkampf in Dortmund am 16.12.2019 über 60m darstellen. Sie startete erstmals in der WJ15 über die 60m und zeigte mit 8,04 Sekunden einen deutlichen Fortschritt in ihrem Sprintvermögen. Gegen die älteren Athletinnen erreichte sie Platz 2 und ist damit einer der schnellsten      Mädchen Deutschlands in der Altersklasse WJ U15.

 

Da ihre Trainingsleistungen auf hervorragende Anlagen im Bereich Langsprint hindeuteten, war sie am 06.01.2019 erstmals für die 200m bei den älteren Athletinnen der WJU 18 hochgemeldet. Es gab zahlreiche Meldungen über diese Strecke mit wirklich guten Läuferinnen aus dem In- und Ausland.

 

Sie gewann ihren Vorlauf deutlich mit mehr als 3. Sek Vorsprung in einer Zeit von 26,12 Sek. und platzierte sich damit als jüngste Läuferin im 41. Athletinnen umfassenden Starterfeld auf den 2. Platz der Gesamtliste. Damit führt sie nach heutigen Stand die inoffizielle deutsche Bestenliste der WJ U15-Sprinterinnen an. Gleichzeitig qualifizierte sie sich mit dieser Zeit nochmals für die Westfälischen Hallenmeisterschaften am 19.1.2019 in Dortmund.

 

Hier wird sie auch in der neu gegründeten Startgemeinschaft "StG K-S / Ruhr"  in der Staffel über 4 x 200 m starten, die durch ihre Einzelzeiten als eine der schnellsten Staffeln zusammen mit den sehr guten Kirchlinder Sprinterinnen gemeldet ist.

Rainer Buchholz